http://your-tennis.de/

Tennis, Training, Equipment, Kaufberatung Saiten, Tennisschläger und Tennisschuhe, Tennis-Bücher, Fitness und Gesundheit ... 

 

Tipps und Kaufberatung Tennis-Ballmaschinen, Tennis-Training mit Ballwurfmaschinen

Sind Ballmaschinen eine sinnvolle Hilfe für das Tennis-Training?

 

Ballwurfmaschinen sind schon seit mehreren Jahrzehnten eine beliebte Trainingshilfe beim Tennis. Waren die Einsatzmöglichkeiten von Tennisballmaschinen früher noch sehr eingeschränkt, hat die technische Entwicklung vor allem im Hinblick auf die einstellbaren Programme in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht.

Tennis-Ballmaschinen neu oder gebraucht kaufen?

Und auch beim Thema Haltbarkeit und Zuverlässigkeit sind die Tennis-Ballmaschinen der Gegenwart ihren Vorgängern mehrere Nasenlängen voraus. Eines der vielen Probleme mit Ballmaschinen in den 1980er oder 1990er Jahren: Durch den Einsatz auf Satzplätzen kam es immer wieder zu Verunreinigungen, die die gesamte Technik außer Gefecht setzten.

Grund hierfür waren die feinen Sandpartikel an den Bällen, die im Getriebe der Ballmaschinen großen Schaden anrichten konnten. Das gehört im Jahre 2018 bei den qualitativ hochwertigen Ballmaschinen, von denen your tennis.de auf dieser Seite einige vorstellt, der Vergangenheit an!  

Weil moderne Ballmaschinen eine wesentlich längere Lebensdauer haben, sind fabrikneue Modelle den gebrauchten Maschinen vorziehen. Gerade bei gebrauchten Ballmaschinen lässt sich nur schwer prüfen, ob sie regelmäßig gewartet wurden oder etwaige Vorschäden haben. Hinzu kommt bei neuen Maschinen der geldwerte Vorteil einer oftmals mehrjährigen Garantie.  


Empfehlenswerte Tennis-Ballmaschinen im Vergleich:

 

 

Universal Sport:  Playmate I Smash Ballmaschine 

Universal Sport: Playmate Transportabel Ballmaschine 

Lobster:               Elite Grand Five Ballmaschine 

Sports Tutor: Player Plus Ballmaschine

Fassungsvermögen

  

300

200

150

150

Ballfolge

1 - 10 Sek.

1 - 10 Sek.

2 – 9 Sek.

1,5 – 10 Sek.

Maximale Geschwindigkeit:

150 km/h

140 km/h

130 km/h

136 km/h

Ballarten:

Top-Spin, Slice u.a.

Top-Spin, Slice u.a. 

6 verschiedene,   18 Positionen

Grundschlag, Lob, Slice, Topspin

Streuwinkel

7 Richtungen rechts-links-mitte

2 Richtungen rechts-links, random 

2 Richtungen rechts-links, random 

2 Richtungen echts-links, random 


Fernbedienung

kabellos,   ein/aus

kabellos,   ein/aus

Optional erhältlich

Kabellos, Multifunktion

Maße                       Höhe x Breite x Tiefe 

Gewicht

96x54x92 cm 

  

 

35 kg

 

64x56x48 cm  


31 kg

51x40x72 cm  


20kg

  

 

50x51x51 cm    


21 Kg

Betrieb:

Stromanschluss  220 V

Batteriebetrieb;             Batterielaufzeit             6 Stunden

Batteriebetrieb; Batterielaufzeit 4 – 8 Stunden.

Stromanschluss optional

Netzanschluss,   220V

Ca. Preis /   UVP:

7.999,00 €

3.599,90 €

Ab ca. 3.300,00 €

2.990,00 €

 


Der Tipp von your-tennis.de: Die perfekt Ballmaschine für ambitionierte Spieler und Trainer:

PLAYMATE ACE TENNIS BALLMASCHINE

Die meistverkaufte Tennis-Ballwurfmaschine der USA ist sehr robust und wartungsfrei! Die Maschine wird mit einer drahtlosen Fernbedienung geliefert. Die Flugbahn ist von flachen Bällen bis zum Lob einstellbar. Sie spielt rechts-mitte-links, Top-Spin und Slice. Praktisch für den Gruppenunterricht durch synchronisierte Schwenkvorrichtung und rasche Ballfolge. Exakte Wurfgenauigkeit und geräuschloser Lauf. Stromanschluss 220 V. 

Erhältlich in den drei verschiedenen Versionen SMASH, PORTABEL oder ACE:  

  • SMASH: für 300 Bälle, 35 kg, Ballfolge 1-10 Sek., Kurz-lang, stufenlos verstellbar, 7 Richtungen, rechts-links-mitte
  • PORTABEL: für 200 Bälle, 31 kg, Ballfolge 1-10 Sek., kurz-lang einstellbar, 2 Richtungen rechts-links und zufallsbedingt
  • ACE: für 200 Bälle, 33 kg, Ballfolge 1-10 Sek., kurz-lang stufenlos verstellbar, 3 Richtungen rechts-links-mitte

Weitere Informationen und Bestellung bei unserem Partner-Shop: 

 

   

Lohnt sich die Anschaffung einer Ballmaschine?

Die grundsätzliche Antwort muss lauten: Ja! Es sein denn, dass man Training im Tennis allgemein für überflüssig hält …

Egal ob Anfänger, Clubspieler oder Turnier-Spieler: Auf jedem Niveau und in jedem Alter kann man von einer Ballmaschine profitieren und somit sein Spiel wesentlich verbessern. Ein Grund hierfür sind u.a. die verschiedenen Programme (Geschwindigkeit, Drall usw.), die sich bei den Geräten einstellen lassen.

Und genau hier liegt auch ein Grund für die teilweise großen Preisunterschiede. Während man für das Spitzenmodell Playmate I Smash Ballmaschine von  Universal Sport über 7.000 Euro bezahlen muss, ist die ProLite Ballmaschine des Herstellers Sports Tutor neu für rund 1.000 Euro erhältlich. Die sehr komfortable Ballmaschine Play Plus (ebenfalls von Sports Tutor), die sowohl alle Ansprüche von Trainern als auch ambitionierten Spielern erfüllt, schlägt mit etwa 3.000 Euro zu Buche.  


Maximale Ballgeschwindigkeit – ein wichtiges Kriterium bei Ballmaschinen?  

Natürlich ist Speed nicht  das einzig entscheidende Kriterium für ein erfolgreiches Tennisspiel. Aber besonders bei Ballmaschinen sollte die maximale Geschwindigkeit nicht zu gering sein.  

Denn gerade beim Einsatz von Ballmaschinen spielt der Zustand der Bälle eine große Rolle. Wenn die Bälle mit der Zeit abgespielt sind, lässt sich dies zumindest teilweise über eine höhere Ballwurfgeschwindigkeit ausgleichen.

Und noch stärker als bei einem „lebenden Tennisgegner“ minimieren Slice oder Top-Spin  bei Ballmaschinen die Geschwindigkeit der Bälle. Und: Beim Spiel mit Ballmaschinen werden auch noch nicht so fortgeschrittene Tennisschüler zumeist sehr schnell mit höheren Geschwindigkeiten zurechtkommen. Umso besser, wenn die Maschine dann noch Reserven hat, also über eine maximale Ballgeschwindigkeit von mind. 130 km/h oder mehr verfügt.    



Auch eine Kosten-Frage: Die richtigen Tennisbälle für das Tennistraining mit Ballmaschinen

Beim Einsatz von Tennisballwurfmaschinen sind auf jeden Fall drucklose Tennisbälle zu empfehlen! Das Herausschießen der Bälle übt hohen Druck auf die Bälle aus und minimiert schon nach wenigen Trainingseinheiten den Innendruck extrem. Statt der zwar komfortabel zu spielenden DTB-Turnierbälle wie dem Dunlop Fort Tournament oder dem – lt. Werbung langlebigen – Head No. 1 sollten auf jeden Fall drucklose, aber dennoch hochwertige Trainingsbälle verwendet werden.

Bei einem Test von entsprechenden Tennisbällen auf der Website tennisbälle-test.d8m.info belegten die Wilson Championship pressureless, Tretorn Micro X Comfort, Babolat Tennisbälle Gold, Head ATP drucklos und die Dunlop Training drucklose Bälle die ersten fünf Plätze.

 

Lohnt sich der Einsatz von Ballmaschinen für Tennistrainer?

Ob ein Tennistrainer gut oder schlecht ist, hängt natürlich  nicht vom Vorhandensein und dem Einsatz einer Ballmaschine ab … Aber: Mit einer Ballmaschine bietet man seinen Schülern einen zusätzlichen Service, der auch den Trainingserfolg wesentlich erhöhen kann. Ohne dass die Bälle vom Trainer selber zugespielt werden müssen, lässt sich beim Ballmaschinen-Einsatz direkt die Schlagtechnik vom Trainer analysieren und verbessern. Weiterer Vorteil: Eine Ballmaschine gibt dem Tennis-Coach die Möglichkeit, alle Schläge selbst zu zeigen. Und anschließend und den Schülern aus der Nähe und von allen Seiten her Hilfestellung zu geben!

Tennistrainer, die z.B. in unterschiedlichen Vereinen tätig sind, sollten beim Kauf natürlich auf Maße und Gewicht der Ballmaschinen achten, damit die Trainingshilfe z.B. auch mit dem Auto transportiert werden kann.  

Mehr zum Thema Ballmaschinen: HIER


Tennis-Ballmaschinen online kaufen?

Schon wegen der Größe der Maschinen ist es empfehlenswert, eine Ballmaschine über Amazon (siehe auch Link oben!) oder über einen der bekannten Tennis-Onlineshops wie z.B. tennispoint.de versandkostenfrei zu kaufen: